1.6.2012 - Jubiläumsfeier 10 Jahre Kroatisch-Österreichische Handelskammer

in der Aula der Alten Universität Graz

Mit einem würdigen Festakt feierte am 1. Juni die Kroatisch-Österreichische Handelskammer ihr 10 Jahres-Jubiläum. Weil Kroatien und Österreich zwei miteinander gut befreundete Länder sind haben sich zu dem Fest auch mehrere ranghohe Repräsentanten eingefunden, allen voran der Staatspräsident Kroatiens, Dr. Ivo Josipović. Mit ihm kamen auch Gordan Maras, Minister für Unternehmertum und Gewerbe, und der neue Minister für Seewesen, Verkehr und Infrastruktur, Dr. Siniša Hajdaš-Dončić. Auch das war ein klares Zeichen wie sehr man die Kroatisch-Österreichische Handelskammer in Kroatien schätzt.

Die Kammer entstand 2002 durch eine Initiative, an der der damalige Generaldirektor der Raiffeisen-Landesbank Steiermark (RLB), Georg Doppelhofer, maßgeblich beteiligt war. „Die Aufgabe der Kroatisch-Österreichische Handelskammer ist die Wirtschaftsbeziehungen der beiden Länder zu vertiefen und den wirtschaftlichen Weg Kroatiens in die EU zu begleiten“, betonte der Präsident der Kroatisch-Österreichischen Handelskammer, RLB-Generaldirektor Mag. Markus Mair. Das ist zweifellos gelungen. „Wir haben in den 10 Jahren seit dem Bestehen der Kammer 14.000 Geschäftskontakte hergestellt an denen 28.000 Unternehmen beteiligt waren“, erklärte GD Mair. „Wir sehen uns als „be to be“-Kammer.“

Die guten Wirtschaftsbeziehungen schlagen sich natürlich auch in der Statistik nieder. Die Exporte der steirischen Wirtschaft nach Kroatien machten im vergangen  Jahr 319 Mio. Euro aus, die Importe 156 Mio. Euro, rechnete Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann vor. Der steirische Landeshauptmann Mag. Franz Voves betonte die generelle Bedeutung der Exporte für die steirische Wirtschaft: „Jeder zweite erwirtschaftete Euro kommt aus dem Export. Kroatien ist auf Platz 10 der wichtigsten Exportländer der Steiermark.“

In seinem Festvortrag betonte Dr. Josipović daher die freundschaftlichen Beziehungen zu Österreich: „Unsere gemeinsame Geschichte verbindet uns und bildet die Grundlage der heutigen gut nachbarschaftlichen Beziehungen.“ Österreich für Kroatien ein wichtiger Investor.  „Ein Viertel der Investitionen in unserem Land kommt aus Österreich“, betonte der Präsident. Josipović, sprach aber auch die jüngste Wirtschaftskrise in Europa an „in der sich Österreich ganz gut schlägt. Kroatien weniger gut.“ Er rief dazu auf, diese Krise gemeinsam zu bewältigen.

Den musikalischen Schlusspunkt des Festes setzte die Sopranistin Margartea Klobučar. Die gebürtige Kroatin ist an der Grazer Oper engagiert. ORF-Steiermark Anchorman Oliver Zeisberger führte durch das Programm.

Bei der 10 Jahres-Feier hat man knapp über 200 Gäste begrüßen dürfen, viele davon aus den namhaften österreichischen Unternehmer, die bereits jahrelang in Kroatien und überhaupt international tätig sind.

Über dem Event wurde im Wirtschaftsblatt, der Kleinen Zeitung, der Presse, Večernji list und noch einigen steirischen und kroatischen Wochenzeitungen sowie im ORF Steiermark und im kroatischen Fernsehen (in der kroatischen „Zeit in Bild“-Sendung am 1. Juni um 19:30 Uhr) berichtet.